Menü

ACHTUNG: Bedingt durch das aktuell hohe Auftragsvolumen und die Feiertage, kann es vereinzelt zu verlängerten Lieferzeiten kommen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.


In unserer langjährigen Praxis mit dem Verkauf von Zäunen, erreichen uns täglich die unterschiedlichsten Fragen.
Die häufigsten haben wir hier zusammengestellt. 

Sollte Ihre Frage nicht dabei sein, dann nutzen Sie doch einfach eine unserer Kontaktmöglichkeiten. Wir möchten Sie gerne persönlich - vor und nach dem Kauf - optimal beraten und betreuen.

Individuelles / unverbindliches Angebot

  Skizze für Ihr Zaunprojekt?

Bestellung

  Wie hoch sind die Versandkosten?

  Wie sind die Lieferzeiten und wo finde ich diese?

  Ich habe meine Bestellung ausgelöst, wie geht es weiter?

  Woher weiß ich, wann meine Bestellung angeliefert wird?

  Wie wird die Bestellung angeliefert?

  Meine Bestellung ist beschädigt angeliefert worden. Wo kann ich mich melden?

Aufbau und Montage

  Kann ich meinen Zaun alleine aufbauen?

  Wie viele Pfosten benötige ich eigentlich für einen Zaun?

  Wie kann ich die Pfosten verankern?

  Wie betoniere ich den Metallpfosten richtig?

  Wie verankere ich den Pfosten mit einer Einschlagbodenhülse?

  Ich habe einen Hang, kann ich trotzdem einen Zaun aufstellen?

Hinweise zu unseren Zäunen

  Hinweise zur Zaunfarbe

  Hinweise zur optimalen Zaunhöhe

  Hinweise zur passenden Zaunlänge

  Hinweise zur Breite von Zaunfeldern / Toren

  Was bedeutet lichte Breite?

  Was ist der Unterschied zwischen einer Einstabmatte und einer Doppelstabmatte?

  Was heißt eigentlich 6/5/6 bei einer Doppelstabmatte?

Material und Oberflächen

  Was ist V2A Edelstahl?

  Was bedeutet Feuerverzinkt?

  Was bedeutet galvanisch gelb verzinkt?

  Was bedeutet zinkphosphatiert?

  Kann ich Edelstahl Montagematerial auch mit verzinkten Schrauben befestigen?

  Was bedeutet KDI?

  Was bedeutet GK 3?

  Muss ich meinen Holzzaun vorher behandeln oder kann ich ihn sofort aufbauen?

  Was kann ich machen, wenn mein Douglasienholz durch Eisen schwarz verfärbt ist?

  Das KDI behandelte Holz ist grünlich. Ist das Schimmel?

  Das Holz hat Risse, ist das normal?

  Das Holz harzt. Ist das normal?

  Das Holz hat viele Äste. Ist das normal?

  Das Douglasienholz wird grau. Ist das normal?

  Was bedeutet Splintholz?

  Was bedeutet Kernholz?

  Was bedeutet Kreuzholz?

  Was ist bei Bambus zu beachten?

Individuelles / unverbindliches Angebot

Skizze für Ihr Zaun-Projekt

Gerne können Sie uns eine Skizze von Ihrem Zaunbauprojekt schicken. Wir prüfen dann Ihren Zaunplan und können Ihnen ein individuelles Angebot zusammenstellen. Sollten Sie dabei etwas vergessen haben, oder eine andere Lösung ist besser für Sie, werden wir Sie kontaktieren.

Erstellen Sie eine Skizze von Ihrem Zaunverlauf. Machen Sie per Handy ein Foto davon und schicken Sie es uns per E-Mail. Oder scannen Sie die Skizze ein (oder lassen sie von jemanden scannen) und speichere diese als PDF-, GIF- oder JPG-Datei ab. Senden Sie nun diese Skizze per Fax oder E-Mail an uns.

Faxnummer:  02351 / 67950-18
E-Mail: info@zaunfreunde.de 

Sie haben keinen Scanner? Dann fotografieren Sie die Zaun-Skizze einfach. Nehmen Sie Ihr Smartphone oder Ihre Digitalkamera und fotografieren die Skizze bestmöglich ab. Verbinden Sie Ihr Smartphone oder die Kamera mit dem Computer und senden uns die entsprechende Bilddatei.

>> Zaun Skizze zum ausdrucken

Bestellung

Wie hoch sind die Versandkosten?

Unsere Versandkosten finden Sie transparent aufgelistet unter dem Menüpunkt Zahlung - und Versandkosten.
Zusätzlich bitten wir Sie auch den Abschnitt mit den Hinweisen zum Versand und zur Anlieferung sorgfältig zu lesen.

Wie sind die Lieferzeiten und wo finde ich diese?

Unsere Lieferzeiten finden Sie zu jedem Produkt oberhalb des Preises. Die Lieferzeit kann in der Hauptsaison aufgrund des hohen Bestellaufkommens abweichen. Hinzu kommt die Zeit, die die Speditionen benötigen um die Ware bei Ihnen vor Ort anzuliefern. Dieser Zeitraum liegt zwischen 5 und 10 Werktagen. In der Auftragsbestätigung zu Ihrer Bestellung nennen wir Ihnen den den Versandtermin ab Werk und den Liefertermin der Spedition. Die Spedition wird Sie vorher unter der von Ihnen angegebenen Telefonnummer kontaktieren und einen Liefertermin mit Ihnen vereinbaren.

Ich habe meine Bestellung ausgelöst, wie geht es weiter?

Sie bekommen im ersten Schritt eine Bestellungbestätigung per E-Mail, in der alle wichtigen Informationen zu Ihrer Bestellung aufgelistet sind. Diese Bestellbestätigung ist noch keine Auftragsannahme.

Anschließend prüfen wir Ihre Bestellung und setzten uns bei Unstimmigkeiten mit Ihnen in Verbindung. Geben Sie am besten eine Telefonnummer an, unter der Sie auch tagsüber zu erreichen sind. Nach Auftragserfassung erhalten Sie Ihre Auftragsbestätigung per E-Mail, in der wir Ihnen den voraussichtlichen Versandtermin ab Werk und den voraussichlichen Liefertermin der Spedition nennen.

Nach oben

Woher weiß ich, wann meine Bestellung angeliefert wird?

Wir schicken Ihnen im Laufe der Bestellbearbeitung eine E-Mail mit einer Auftragsbestätigung zu. Im Anhag dieser Mail finden Sie eine PDF-Datei "AB XXX.pdf". In dieser Mail nennnen wir Ihnen den "Versandtermin ab Werk" und den "vorrausslichtlichen Liefertermin". Zusätlich teilen wir Ihnen die Art des Versandes mit. Entweder per Paketdienst, oder per Spedition.

Bei der Anmeldung in unserem Shop, im telefonischen oder schriftlichen Kontakt benötigen wir eine Telefonnummer von Ihnen. Am besten eine Nummer, unter der Sie auch tagsüber zwischen 8-16 Uhr erreichbar sind. Vor der Anlieferung wird sich die Spedition telefonisch zur Abstimmung des Anliefertermins
bei Ihnen melden. Dieser Anruf erfolgt innerhalb von 1-3 Werktagen im Zeitraum des voraussichtlichen Liefertermins. Im Gespräch mit der Spedition, haben Sie in der Regel die Möglichkeit den Anliefertermin im Rahmen von 1-2 Tagen zu beeinflussen.

Wie wird die Bestellung angeliefert?

Die Lieferung Ihre Bestellung generell „frei Bordsteinkante“. D.h. dass der Fahrer Ihnen die Ware an der Bordsteinkante (Ort der Verbringung
ist der öffentliche Grund, direkt an der Grundstücksgrenze) ablädt. In der Regel unterstützt Sie der Fahrer dabei, die Ware gemeinsam mit Ihnen bis zu Ihrer gewünschten Ablagestelle zu transportieren. Dazu ist der Fahrer jedoch nicht verpflichtet! Häufig helfen freundliche Worte oder die Aussicht auf ein Trinkgeld.
In unserem Blogartikel "Was sollte ich bei einer Anlieferung per Spedition beachten?" zeigen wir Ihnen ein paar Beispielfotos die verdeutlichen, wie umfangreich eine Lieferung sein kann.

Auch haben wir alle wichtigen Informationen für eine reibungslose Anlieferung in unser "Checkliste zur Anlieferung" für Sie zusammen gefasst.

Bitte prüfen Sie Ihre Lieferung schon beim Abladen auf evtl. Transportschäden oder fehlende Packstücke. Wichtig: unterschreiben Sie nur die Empfangsbestätigung auf dem elektronischen Gerät des Spediteurs, wenn Ihre Ware einwandfrei angeliefert wurde!

Meine Bestellung ist beschädigt angeliefert worden. Wo kann ich mich melden?

Trotz sorgfältiger Verpackung können wir Transportschäden nicht ausschließen. Vermerken Sie den erkannten Schaden - z.B. auf dem Original UND der Kopie des Lieferscheins – und lassen sich diesen durch den Fahrer bestätigen. Fotografieren Sie den Schaden und senden Sie uns die Fotos und den vom Fahrer bestätigten Vermerk per E-Mail an info@zaunfreunde.de. So haben wir die Möglichkeit Ihre Reklamation beim Spediteur, bzw. Hersteller zu platzieren und eine für Sie optimale und zeitnahe Lösung zu erreichen.

Bei verdeckten Transportschäden – also Schäden die Sie erst nach dem Auspacken der Ware erkennen können – haben Sie 5 Kalendertage ab Lieferdatum Zeit, uns diese ebenfalls mit Foto an die info@zaunfreunde.de Adresse zu melden. Natürlich werden wir auch hier alles tun, um eine für Sie optimale und zeitnahe Lösung zu erreichen.

Informieren Sie sich mit unser "Checkliste zur Anlieferung"über die richtige Handlungsweise bei Transportschäden.
Rufen Sie uns unter der Nr. 02351/67950-0 an, wir werden uns umgehend darum kümmern.

Nach oben

Aufbau und Montage

Kann ich meinen Zaun alleine aufbauen?

Grundsätzlich ist das Montieren und Aufbauen der Produkte unserer Hersteller mit ein wenig handwerklichem Geschick und einer helfenden Hand für jeden Hobbyhandwerker zu meistern. Um Sie optimal auf Ihr Zaunbauprojekt vorzubereiten, haben wir verschiedene Zaun-Montageanleitungen sowohl per Video als auch per PDF zum Ausdrucken. Einen Überblick zu unseren beliebtesten Zaunsystemen finden Sie unter dem Service Menüpunkt "Aufbauanleitungen".

Sollte es Ihnen aus zeitlichen oder anderen Gründen nicht möglich sein, erkundigen Sie sich an Ihrem Ort nach professionellen Garten-und Landschaftsbauern.

Wie viele Pfosten benötige ich eigentlich für einen Zaun?

Grundsätzlich benötigen Sie die Menge der Zaunelemente + einen Pfosten. Wenn Sie z. B. 3 Zaunfelder und ein Einzeltor verbauen wollen, haben Sie 4 Elemente und benötigen 5 Pfosten + Montagematerial und Pfostenträger.

Wie kann ich die Pfosten verankern?

Die Befestigungsvariante ist vom Untergrund bzw. Boden abhängig und von der Höhe des zu befestigenden Systems. Beim Aufbau eines Zaunes, der nicht so hoch ist, könnte bei entsprechendem Untergrund eine Einschlagbodenhülse ausreichen. Wenn eine Mauer oder Beton der Untergrund sind, haben Sie die Möglichkeit über sogenannte Pfostenträger die Zaunpfosten zu verankern. Üblicherweise werden die meisten Zaunpfosten ganz normal einbetoniert.

Nach oben

Wie betoniere ich den Metallpfosten richtig?

Um zu gewährleisten, dass das Fundament des Zaunpfostens und der Pfosten selbst bei Minusgraden nicht gefriert und beschädigt wird, muss der Pfosten auf einer wasserdurchlässigen Oberfläche stehen. Hierbei bedecken Sie den Boden des ausgeschachteten Lochs einfach mit mittelgrobem Kies. Nun stecken Sie den Pfosten hinein und füllen die Grube mit erdfeuchtem Beton auf. Dadurch, dass der Pfosten auf dem Kies steht, kann das Wasser ablaufen und der Pfosten ist durch den Ring aus Beton optimal im Boden befestigt. Weitere Informationen haben wir wie immer in unserem Zaunfreunde Blog für Sie. Unter dem Titel "Fundament Zaunpfosten" finden Sie weitere Hinweise.

Wie verankere ich den Pfosten mit einer Einschlagbodenhülse?

Eine Einschlagbodenhülse eignet sich immer auf einem weichen Erduntergrund. Im Zaunfreunde Blog finden Sie unter dem Titel "Anleitung für den Einsatz von Einschlaghülsen" eine detaillierte Erklärung. Die Einschlagbodenhülse wird einfach mit einer Einschlaghilfe eingeschlagen. Stechen Sie mit einer dünnen Eisenstange die Löcher für Ihre Einschlagbodenhülse vor. Sie sollten die Einschlagbodenhülse nach den ersten Schlägen mit einer Wasserwaage ausrichten. Beachten Sie bitte, dass Sie die Einschlaghilfe verwenden, um die Einschlagbodenhülse nicht zu beschädigen. Anschließend können Sie den Pfosten einfach in die Einschlagbodenhülse einschrauben. Hierzu empfehlen wir den Pfosten jeweils von beiden Seiten bis leicht über dem Mittelpunkt zu bohren. So gewähren Sie eine gerade Bohrung durch den Pfosten.

Ich habe einen Hang, kann ich trotzdem einen Zaun aufstellen?

Grundsätzlich lässt sich auch an einem Hang ein Zaun verbauen, das ist aber mit ein wenig Mehrarbeit verbunden. Wenn Sie z. B. den Holzzaun Amrum verbauen möchten, können Sie die Staketen und Riegel einzeln bestellen - dann lässt sich der Zaun problemlos am Hang anpassen. Zusätzlich ist es möglich, die Zaunfelder Amrum mit nur einem Nagel zu bestellen. Somit können Sie das Zaunfeld wie ein Parallelogramm am Hang anpassen und den fehlenden Nagel nachträglich einschlagen. Beim Zaunsystem Amrum light, können Sie einfach mit einem Akkuschrauber eine Schraube losdrehen und die andere ein paar Umdrehungen lösen. Dann können Sie dass Zaunfeld wie ein Parallelogramm zusammendrücken und dem Hang anpassen. Beim Zaunsystem Klassik ist es ein wenig einfacher, da die Latten nur mit einem Nagel an den Riegeln befestigt sind. Sie brauchen nur das Zaunfeld wie ein Parallelogramm vorsichtig zusammendrücken und dem Hang anpassen.

Weitere Montagemöglichkeiten finden Sie im Zaunfreunde Blog unter dem Titel "Hanglage - wie montiert man hier einen Zaun?". In dem Artikel erklären wir, wie starre Zaunfelder (z.B. von einem Doppelstabmattenzaun) montiert werden können. Für unseren Drahtzaun Fix-Clip Pro zeigen wir Ihnen anhand eines Montagevideos, wie Drahtzäune bei Gefälle einfach montiert werden können.

Nach oben

Hinweise zu unseren Zäunen

Hinweise zur Zaunfarbe

Unsere Zäune bieten wir Ihnen in den gängigen Zaunfarben an, da diese beim Hersteller vorrätig und schnell lieferbar sind. Klicken Sie einfach auf den Button "Farbe" und wählen eine der gängigen Farben aus!

Gängige Zaunfarben

  • Anthrazit
  • Grün/Moosgrün
  • matt Schwarz
  • Weiß
  • Feuerverzinkt

Der Begriff "Feuerverzinkt" steht indirekt für die Farbe Silber metallic.

Wunschfarbe: Eine Beschichtung in einer RAL-Farbe Ihrer Wahl ist gegen Aufpreis erhältlich. Wenden Sie sich dafür bitte an unser Service-Team. Bei den Farbangaben gehen wir von der RAL Classic Farbtabelle aus.

Feuerverzinkt:  Das bedeutet, dass dieses Zaunteil einen langlebigen Korrosionsschutz hat, aber keine farbige Beschichtung besitzt. Alle unsere Stahlzäune, die eine farbige Beschichtung haben, sind gleichzeitig auch feuerverzinkt.

Nach oben

Hinweise zur Höhe eines Zaunes

Unsere Zäune bieten wir Ihnen in verschiedenen Höhen an, klicken Sie auf den Button "Höhe / Zaunhöhe" und wählen Sie die für Sie optimale Zaunhöhe aus!

Was aber ist die optimale Zaunhöhe? Die Zaunhöhe ist abhängig vom Zweck Ihres Zaunes sowie vom privaten Nachbarrecht (§§ 903 ff. BGB) und der Bauordnung/des Bebauungsplans der Stadt oder Gemeinde. Vor Beginn Ihres Zaunbau-Projektes sollten Sie sich zur sogenannten "ortsüblichen Einfriedung" genau erkundigen. Einen ersten Überblick zu diesem Thema finden Sie unter: www.nachbarrecht.com.

Orientierungshilfe: Zäune, die als symbolische Grenze dienen, sollen ca. 40 cm - 90 cm hoch sein. Zäune, die als schützender Gartenzaun dienen, sollen ca. 80 cm - 120 cm hoch sein. Zäune, die als Sichtschutz dienen, sollen ca. 170 cm - 190 cm hoch sein.
Prüfen Sie bitte, ob für Ihre Einfriedung eine Genehmigung seitens des Bauamtes vorliegen muss!

Hinweise zur passenden Zaunlänge

Planen Sie die Länge/Verlauf Ihres Zaunes am besten mit einer Skizze und orientieren Sie sich dabei z.B. an der Grundstücksskizze / Flurkarte. Mit Hilfe der Skizze zum Zaunverlauf, können Sie die Position Ihrer Zaun- und Eckpfosten genau bestimmen und entsprechend die Matten- oder Geflechtlänge festlegen.

Gerne können Sie uns die Skizze von Ihrem Zaun-Projekt schicken. Wir prüfen Ihre Zaunskizze sofort und können Ihnen ein individuelles Angebot zukommen lassen.

Faxnummer:  02351 / 67950-18
E-Mail: info@zaunfreunde.de 

>> Vorlage Skizze zum ausdrucken

Nach oben

Hinweise zur Breite von Zaunfeldern / Toren

Unsere Zaunfelder und Tore bieten wir in verschiedenen Breiten an, klicken Sie auf den Button "Breite" und wählen Sie die für Sie optimale Breite aus!

Alle unsere Produkte sind mit einem Reiter "Technische Daten" ausgestattet, wo Sie die genauen Angaben des Herstellers finden. Die Breite der jeweiligen Produkte geben wir in Millimeter an.

Was bedeutet "lichte Breite"?

Die "lichte Breite" ist das Maß, welches das Zaunfeld oder ein Zauntor von der Innenkante Pfosten zur Innenkante des anderen Pfosten hat.

Was ist der Unterschied zwischen einer Einstabmatte und einer Doppelstabmatte?

Bei Einstabmatten sind jeweils die waagerechten und senkrechten Stäbe (Stahldrähte) verschweißt - bei den Doppelstabmatten sind zwei waagerechte mit einem senkrechten Stahldraht verschweißt. Einstabmatten dienen hauptsächlich der Optik und sind sehr gut als symbolische Grundstücksgrenze geeignet. Doppelstabmatten sind deutlich stabiler und bieten Schutz.

Was heißt eigentlich 6 / 5 / 6 bei einer Doppelstabmatte?

Die Erklärung ist ganz einfach. Die erste und die letzte Zahl stehen für die Materialstärke der beiden waagerechten Stäbe (6 mm) und die Zahl in der Mitte steht für die Materialstärke des senkrechten Stabs (5 mm). In unserem Magazin (Blog) haben wir diese Frage noch detaillierter beschrieben.

Nach oben

Material und Oberflächen

Was bedeutet Feuerverzinkt?

Bei der Feuerverzinkung wird das zu verzinkende Teil in einem flüssigem Zinkbad von 450 °C getaucht. Dadurch werden sehr dicke Zinkschichten aufgebracht, die den bestmöglichen Korrosionsschutz über Jahre bis Jahrzehnte gewährleisten (Abhängig von der Aggressivität der Luft). Bei der Feuerverzinkung werden Schichten in einer Dicke zwischen 50-150 µm aufgetragen (1 µm = ein tausendstel Millimeter) wobei bei der galvanischen Verzinkung bis maximal 15 µm verzinkt werden können.

Viele Produkte (vor allem das Zaunsystem Doppelstabmatten) sind im Vollbad feuerverzinkt und garantieren daher für viele Jahre einen guten Korrosionsschutz.

Typische Merkmale einer Feuerverzinkung können sein:

  • durch Zinkhäufung bedingte Unebenheiten und eine rauhe Oberfläche
  • mattgrauer Farbton - gerade dort ist die Zinkauflage besonders stark
  • kleine Zinknasen an den Materialenden
  • eventuell leichte Fleckenbildung

Diese leicht optischen Beeinträchtigungen haben keinerlei Auswirkungen auf die Qualität und Langzeitbeschaffenheit des Korrosionsschutzes und stellen keinen Grund zur Beanstandung dar. Bei Bedarf können sie Flecken z.B. mit einem Zinkspray ausbessern. Vorab sollten diese Stellen entfettet werden. Dazu eignet sich z.B. Benzin, Bremsenreiniger oder ein nicht zu scharfer (nicht-ätzender, säurefreier) Entfetter. Diese Merkmale geben Ihnen die Sicherheit, dass das Material viele Jahre nicht behandelt werden muss.

Was ist V2A Edelstahl?

Edelstahl ist eine Verbindung aus Nickel und Chrom. Durch Wärmebehandlung wird ein besonders hochwertiger und beständiger Werkstoff hergestellt. Dieser rostfreie Stahl ist optimal für die Verwendung im Außenbereich.

Was bedeutet galvanisch gelb verzinkt?

Bei der galvanischen Verzinkung wird das zu verzinkende Teil mit Hilfe von Strom und einem Elektrolyten mit Metall (Zink) beschichtet. In einem weiteren Arbeitsgang wird die Oberfläche durch Chromatisierung gefärbt. Dabei wirkt Chromsäure und verschiedene Zusatzstoffe auf die zuvor aufgebrachte Zinkschicht ein und die beiden Oberflächen verbinden sich. Es entsteht eine Chromatschicht, die einen sehr guten Korrosionsschutz gewährleistet.

Was bedeutet zinkphosphatiert?

Die galvanische Zinkphosphatierung dient hauptsächlich als Haftgrund für eine anschließende farbige Beschichtung.

Kann ich Edelstahl Montagematerial auch mit verzinkten Schrauben befestigen?

Nein. Hierbei kommt es zu einer so genannten Kontaktkorrosion. Der unedlere Werkstoff (Zink) wird durch eine chemische Reaktion angegriffen und es kommt zu Korrosion. Verwenden Sie immer verzinkte Schrauben mit verzinktem Befestigungsmaterial und Edelstahl Schrauben mit Edelstahl Befestigungsmaterial.

Was bedeutet KDI?

KDI bedeutet kesseldruckimprägniert. Die Kesseldruckimprägnierung ist ein spezielles Holzschutzverfahren, wodurch das Holz mit einem Imprägniermittel gegen Witterungseinflüsse, Insekten, Pilze und Moderfäule geschützt wird. Dabei wird das Holz in einem Druckkessel mit einem speziellen Imprägniermittel einem Vakuum und Hochdruck ausgesetzt, wodurch das Imprägniermittel bis zum Kern des Holzes dringt und es von innen und außen schützt.

Was bedeutet GK 3?

GK steht für Gebrauchsklasse für das jeweilige Holz. GK 3 gekennzeichnetes Holz ist geeignet für den Verbau im Außenbereich mit Witterungseinflüssen wie Regen, Schnee und UV-Strahlen (Sonnenlicht). Nicht für den Erd- und ständigen Wasserkontakt geeignet.

Es gibt beim Holzverbau mehrere Gebrauchsklassen.

  • GK 1 gekennzeichnetes Holz ist für den trockenen Innenbereich ohne Witterungseinflüsse, Wasser und Erdkontakt.
  • GK 2 gekennzeichnetes Holz ist für den Innen/Außenbereich unterm Dach, ohne ständigen Erd- oder Wasserkontakt geeignet.
  • GK 3 gekennzeichnetes Holz ist geeignet für den Verbau im Außenbereich mit Witterungseinflüssen wie Regen, Schnee und UV-Strahlen (Sonnenlicht). Ohne Erd- und ständigen Wasserkontakt.
  • GK 4 gekennzeichnetes Holz ist für den Verbau im Wasser oder Erdreich.

Nach oben

Muss ich meinen Holzzaun vorher behandeln, oder kann ich ihn sofort aufbauen?

Die kesseldruckimprägnierte Ware kann sofort aufgebaut werden und ist durch die Imprägnierung optimal gegen Witterungseinflüsse, Insekten, Pilze und Moderfäule geschützt. Die Artikel aus Kiefer-Natur müssen vor dem Aufbau mit einem Holzschutz behandelt werden. Die Produkte aus Douglasienholz sollten aus optischen Gründen mit einer Holzschutzlasur behandelt werden. Douglasienholz hat auch ohne Holzschutzbehandlung eine sehr lange Lebensdauer, vergraut aber mit der Zeit. Um dies zu vermeiden, sollten Sie das Douglasienholz vor dem Aufbau mit einem speziellen Holzschutz behandeln.

Achtung bei Douglasienholz in Verbindung mit Eisen! Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Produkte aus Douglasienholz nicht mit Eisen oder Eisenstaub in Verbindung bringen. Da Douglasie einen sehr hohen Gerbsäuregehalt hat, kommt es bei Verbindung mit Eisen oder Eisenstaub zu grau-schwarzen Verfärbungen. Eine niedrige Konzentration reicht schon aus, um das Holz zu verfärben. Dies ist kein Mangel von Material und Herstellung, sondern eine natürliche Reaktion! Verwenden Sie für Produkte aus Douglasienholz ausschließlich Montagematerial aus Edelstahl.

Was kann ich machen, wenn mein Douglasienholz durch Eisen schwarz verfärbt ist?

Im Fachhandel gibt es spezielle Holzentgrauer, womit Sie Ihr Holz bei minimalen Verfärbungen wieder entgrauen können.

Das imprägnierte Holz hat Farbunterschiede. Ist das normal?  Ja. Durch die verschiedenen Parameter wie z. B. Holzart, Temperatur, Holzmaserung und Feuchtgehalt des Holzes kann es bei der Imprägnierung zu Farbunterschieden im Holz kommen. Diese gleichen sich aber mit der Zeit an.

Das KDI behandelte Holz ist grünlich. Ist das Schimmel?

Nein. Die grüne Farbe des behandelten Holzes ist das Imprägniermittel.

Imprägniermittel gibt es in verschiedenen Farben und es kann nach einer Zeit, teilweise auch nach außen, auskristallisieren. Durch das Auskristallisieren werden grüne Salzausblühungen am Holz sichtbar.

Diese Ausblühungen wittern nach kurzer Zeit von selbst ab.

Nach oben

Das Holz hat Risse, ist das normal?

Ja. Da Holz ein Naturprodukt ist, „arbeitet“ es und es kann gerade im Sommer durch direkte Sonneneinstrahlung zu Rissbildung im Holz kommen. Ebenfalls quillt das Holz durch Regenwasser und schwindet bei Trockenheit. Dadurch kann dass Holz seine Form verändern.

Das Holz harzt. Ist das normal?

Ja. Da Nadelhölzer einen hohen Harzgehalt haben, ist es völlig normal, dass es an manchen Stellen zu Harzaustritten kommt. Das ausgetretene Harz wird schnell spröde und wittert von selbst ab.

Das Holz hat viele Äste. Ist das normal?

Ja. Äste, auch große Äste gehören zu natürlichem Erscheinungsbild des Naturwerkstoffes Holz und sind völlig normal.

Das Douglasienholz wird grau. Ist das normal?

Ja. Gerade unbehandeltes Douglasienholz verändert durch Witterungseinflüsse wie Regen, Schnee und Sonneneinstrahlung seine Farbe. Um unbehandeltes Douglasienholz vor Ausgrauung und Farbveränderungen zu schützen, muss es vor Montage mit einem Holzschutz behandelt werden.

Was bedeutet Splintholz?

Splintholz ist der Teil eines Stammes, der aktiv ist und Nährsalze in die Baumkrone leitet. Das Splintholz ist dementsprechend feuchter und weicher als das Kernholz. Mit zunehmendem Alter wird aus dem Splintholz Kernholz. Das Splintholz weist ohne Schutz keine Lebensdauer auf und ist für den Holzverbau ohne Schutz nicht zu verwenden.

Nach oben

Was bedeutet Kernholz?

Das Kernholz ist der inaktive und harte Bereich eines Stammes. Er ist im Vergleich zum Splintholz sehr trocken. Aus dem Kernholz wird das Kreuzholz geschnitten und ist durch seine Härte hervorragend für die Verarbeitung von Pfosten geeignet.

Was bedeutet Kreuzholz?

Kreuzholz wird aus dem Kern eines Stammes gewonnen. Der Kern ist sehr trocken und hat dadurch schon einen hohen Härtewert. Dieser wird geviertelt und zu Pfosten verarbeitet.

Was ist bei Bambus zu beachten?

Bambus ist ein Naturprodukt welches sich ganzheitlich unterschiedlichsten Witterungseinflüssen anpassen muss. Aus diesem Grund kann es zu unvermeidbaren Spannungsrissen und Spaltenbildungen kommen. Bedingt durch Temperaturschwankungen ist ein einhergehendes Knacken/Knallen nicht ungewöhnlich. Diese Vorgänge sind natürlich und stellen keinen Reklamationsgrund dar. Frischer Bambus kann noch grünlich sein. Durch UV-Strahlung bekommt er seine typische Patina. Schleif-/Schnittspuren und Schriftzeichen an den Bambushalmen sind erntebedingt und können in der „Grünphase“ stark auffallen. Dieser Kontrast verändert sich mit Bildung der Patina.

Nach oben